Vergesst die Bienchen und Blümchen: Kia erklärt beim Super Bowl woher die Babys kommen

Donnerstag, 31. Januar 2013
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Kia Bienchen Babylandia Super Bowl Blümchen David & Goliath


Es ist die Frage, die fast alle Eltern von ihren Kindern fürchten. "Woher kommen eigentlich die kleinen Babys?" Statt eine peinliche "Äh, Ähm Bienchen-Blümchen"-Geschichte aufzutischen, entwickelt Kia die wunderschön-abstruse Geschichte von Babylandia. Dass es bei dem Super-Bowl-Auftritt der koreanischen Marke eigentlich um den neuen Crossover Sorento geht, wird dabei fast schon zu Nebensache. Die Story, die David & Goliath als Agentur entwickelt hat, ist ziemlich opulent umgesetzt. Auf dem Planeten Babylandia, irgendwo in den unendlichen Weiten des Weltalls, wachsen in einem Art Urparadies der Nachwuchs von Mensch und Tier auf. Mit Raketen brechen sie zur Reise zur Erde auf - die, man ahnt es, neun Monate dauert. An Fallschirmen schweben die Tier- und Menschenkinder dann zu ihren jeweiligen Eltern.

Klingt ziemlich abenteuerlich und ist lustig erzählt. Allerdings für Kinder wohl wenig überzeugend. Der Sohn jedenfalls erinnert kurzerhand seine Eltern daran, dass sein Freund Jake eine völlig andere Meinung vertritt. Und so reagiert der Vater wie die meisten Eltern: Er unterbindet die Ausführungen seines Sohnes. Um keine weiteren Diskussionen aufkommen zu lassen, aktiviert er das sprachgesteuerte Unterhaltungs-System UVO des Sorento.

Kia hat eben auf alle Herausforderungen des Alltags eine Antwort, so die Botschaft dahinter. Im Spot funktioniert das auch wunderbar. Der Ausflug ist gerettet, die Stimmung auch. Nur die anfängliche Frage bleibt weiterhin unbeantwortet. Schade eigentlich um die Welt von Babylandia. mir
Meist gelesen
stats