Verein Gesicht Zeigen startet Kinospot gegen Rassismus

Freitag, 05. März 2004

Mit einem Kinospot macht der Verein "Gesicht Zeigen! Aktion weltoffenes Deutschland" gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Deutschland mobil. Das von Publicis Frankfurt entwickelte und von Twin Film München unter der Regie von Werner Kranwetvogel produzierte Commercial läuft ab dem 11. März zunächst für sechs Wochen bundesweit in 595 CineStar- und UFA-Kinos, die die Aktion mit einem Verzicht auf die Mediakosten unterstützen. Zusätzlich erscheinen Printmotive in Tages- und Publikumstiteln, die ihre Werbeflächen ebenfalls kostenlos zur Verfügung stellen.

Im Kinospot ist ein junger Farbiger zu sehen, der in einem Park erst verbal und dann auch körperlich attackiert wird. Zeuge werden ein Vater und sein Sohn, die sich nicht einmischen. Auf die Frage des Sohnes, ob dem Mann die körperliche Gewalt nicht wehtue, antwortet der Vater: "Komm, das geht uns nichts an" und verlässt den Ort der Aggression. mas
Meist gelesen
stats