Verbraucher kaufen mehr Tiefkühlkost

Mittwoch, 19. Juli 2000

In nahezu allen westeuropäischen Ländern stieg 1999 der Verbrauch tiefgefrorener Lebensmittel (ohne Rohgeflügel und Speiseeis) im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt 10,3 Millionen Tonnen an Tiefkühlkost wurden abgesetzt, Spitzenreiter im Verbrauch waren Spanien (plus 6 Prozent), Belgien (plus 5 Prozent) und Deutschland (plus 4,5 Prozent). Das meldet das Deutsche Tiefkühlinstitut in Köln, aufgrund von Informationen europäischer Partnerorganisationen. Bezogen auf den Pro-Kopf-Verbrauch führt Dänemark mit 40,8 Kilo, gefolgt von Großbritannien und Schweden. Besonders beliebt seien tiefgekühlte Hauptspeisen und Zubereitungen, neben Kartoffel- und Gemüseprodukten.
Meist gelesen
stats