Verbraucher begrüßen staatliches Wettmonopol

Donnerstag, 10. August 2006

Das staatliche Glücksspielmonopol steht seit dem Sportwetten-Urteil vom Bundesverfassungsgericht im März auf dem Prüfstand. Die Meinung der Verbraucher ist eindeutig: Lediglich 10 Prozent der Deutschen sind für eine Liberalisierung des Marktes. Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungsinstitut IMAS international, das für das aktuelle Markenbarometer 2030 Personen nach ihrer Einstellung zu und Nutzung von Gewinn- und Glücksspielen befragte. Ein weiteres Ergebnis: 58 Prozent der Bundesbürger suchen zumindest gelegentlich ihr Glück im Spiel. Quotenkönig ist Lotto: 87 Prozent der Teilnehmer an Gewinnspielen suchen mehr oder weniger häufig die 6 aus 49. mh Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 32/06, die am Donnerstag, 10. August erscheint.

Meist gelesen
stats