Verbotene Preisabsprachen: Badshop Reuter zieht Großhändler über den Waschtisch

Freitag, 22. März 2013
Zum Vergrößern bitte anklicken.
Zum Vergrößern bitte anklicken.

Diese Printkampagne ist sicherlich kein Griff ins Klo: Mit provokanter Werbung in den großen Tageszeitungen reagiert der Bad- und Wohnspezialist Reuter auf die Vorwürfe der Kartellbildung in der Sanitärbranche, die Anfang März sogar das Bundeskartellamt auf den Plan gerufen hatten. Einigen Großhändlern werden unfaire Preisabsprachen vorgeworfen, bundesweit führte die Behörde Untersuchungen an 14 Standorten durch. Reuter wirbt nun mit dem Slogan "Es geht auch anders" und verspricht auf seiner Website unter anderem: "Wir machen Preise ohne Preisabsprache". Zum Start der Kampagne schaltete Reuter drei unterschiedliche Printmotive in den Gesamtausgaben von "FAZ", "Welt", "Süddeutscher Zeitung", "Rheinischer Post" und "WAZ". In den Anzeigen heißt es provokativ: "Ich hab noch jeden über den Waschtisch gezogen", "Beim Klo hab ich gern mal beschissen" und "Badkäufer muss man einseifen, bis das Geld aus der Tasche flutscht". Die fiktiven Geständnisse legt Reuter dabei Testimonials in den Mund, die mit schwarzen Balken anonymisiert wurden. Ein abgedruckter QR-Code auf der Anzeige führt direkt auf die Unternehmens-Homepage, wo der Fach- und Onlinehändler "fünf Regeln für den fairen Badkauf" formuliert und sich damit von den mutmaßlichen Seilschaften in der Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche (SHK) distanziert.

Mit dem Anlauf der Kampagne zeigt sich Reuter sehr zufrieden: "Über den QR-Code konnten wir nachvollziehen, dass sehr viele Leser und Leserinnen aus den fünf Tageszeitungen auf unsere Webseite gekommen sind und sich über die zugegebenermaßen nicht einfache Situation in der SHK-Branche informiert haben", sagte Marketing-Geschäftsführer Daniel Goertz gegenüber HORIZONT.NET. Urheber der Kampagne ist die Hamburger Agentur Jung von Matt/365, mit der Reuter bereits seit 2009 zusammenarbeitet. Über die Dauer der Werbeaktivität und mögliche weitere Maßnahmen im TV- und Printbereich will sich Goertz derzeit noch nicht äußern. fam

Die weiteren Motive der Kampagne sehen Sie auf den folgenden Seiten.
-
-
"Badkäufer muss man einseifen, bis das Geld aus der Tasche flutscht"
-
-
"Ich hab noch jeden über den Waschtisch gezogen"
Zum Vergrößern bitte anklicken.
Zum Vergrößern bitte anklicken.
"Beim Klo hab ich gern mal beschissen"
Meist gelesen
stats