VW zieht Zügel im weltweiten Marketing straffer

Donnerstag, 13. September 2007
Marketingchef Sengpiehl will eine stärkere Linie
Marketingchef Sengpiehl will eine stärkere Linie
Themenseiten zu diesem Artikel:

VW Jochen Sengpiehl Autobauer Zügel IAA Berlin DDB


Der Wolfsburger Autobauer VW verstärkt zur Internationalen Automobil-Ausstellung die Bemühungen, seinen Auftritt global einheitlich zu gestalten. "Wir wollen weltweit eine stärkere Linie in unsere Werbung bekommen", gibt Marketingchef Jochen Sengpiehl die Richtung vor. Gerade international sei die Marke in dieser Hinsicht in der Vergangenheit "manchmal etwas zu verspielt" gewesen. "Tonalität und Stil unserer Werbung müssen sich an unserem Anspruch ausrichten, innovativster Volumenhersteller zu sein", so Sengpiehl im exklusiven HORIZONT-Interview weiter. Mit einem verbindlichen Markenleitbild und dem deutschsprachigen Claim "Das Auto" beabsichtigt die Wolfsburger Zentrale, in Auslandsmärkten für mehr Stringenz bei der Markenführung zu sorgen. Innovativ, werthaltig, verantwortungsvoll - diese drei Kernwerte legt der Hersteller als Messlatte künftig für alle Prozesse im Unternehmen an. Egal, ob es dabei um Produktentwicklung, Marketing oder den Handel geht.

Konkrete Auswirkungen wird das Leitbild zunächst auf das Sponsoring haben, das VW bislang nicht mit einer zentralen Plattform besetzt hat. Auch hier werden die Auslandsmärkte auf eine Linie eingeschworen: "Wir werden weltweite Sponsoring-Felder definieren, um uns stärker zu konzentrieren", sagt Sengpiehl. Eines dieser Themengebiete wird Fußball sein.

Bekannt gemacht wird der Imagewandelseit wenigen Tagen mit einer Kampagne, die auf Meilensteine der VW-Geschichte verweist - vom Käfer über den Bully bis zur Citywagen-Studie Up, die der Autobauer auf der IAA erstmals präsentiert. DDB in Berlin hat dafür einen TV-Spot kreiert, der von Soup Film in Berlin produziert wurde. Außerdem wirbt VW in mehrseitige Beilegern. jh

Mehr zur diesem Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 37/2007 vom heutigen Donnerstag, 13. September.

Meist gelesen
stats