VW stellt Gratis-Zugabe in den Mittelpunkt seiner Golf-Werbung

Mittwoch, 11. Februar 2004

Volkswagen nimmt vorerst Abschied von seiner umstrittenen Einführungskampagne für den neuen Golf. In den neuen Printmotiven, die in überregionalen Zeitungen und Zeitschriften geschaltet werden, greift VW zwar auf die Bildsprache der Launchkampagne zurück - verzichtet aber auf die bisherigen ironischen Aussagen (Agentur: DDB, Berlin). Stattdessen steht die Gratis-Klimaanlage im Mittelpunkt, mit der VW gegen den schleppenden Absatz seines wichtigsten Modells kämpfen will.

Dieses Incentive, das einem Rabatt von über 6 Prozent entspricht, markiert einen vorläufigen Höhepunkt in der Rabattschlacht der Automobilhersteller. Kaum jemals zuvor wurde bei einem Neuwagen die Preis- und Kommunikationstaktik bereits vier Monate nach der Markteinführung geändert. Offiziell begründet VW die Aktion mit dem 30-jährigen Jubiläum der Golf-Reihe.

Auch Premiumhersteller wie Audi und Mercedes trommeln mittlerweile in bundesweiten Medien mit Konditionen - wenn auch nur für ältere Modelle. Mit ihrer Preisorientierung setzen die Edelmarken den automobilen Mittelbau unter Druck. Zugleich bekommen Mainstream-Marken wie Opel und Ford gewaltig Feuer von unten: Aufstrebende „Value Brands“ wie Kia oder die VW-Tochter Škoda verbuchen zweistellige Zuwachsraten dank konsequenter Orientierung am Preis-Leistungs-Verhältnis. rp

Mehr zur Rabattschlacht im Automobilmarkt in der HORIZONT-Ausgabe 7/2004, die am Donnerstag dieser Woche erscheint.
Meist gelesen
stats