VW startet TV-Spot für türkische Zielgruppe

Freitag, 14. März 2008

Für das vor drei Jahren gestartete Ethnomarketing-Projekt „Volkswagen spricht Türkisch" setzt der Wolfsburger  Automobilhersteller nun erstmals einen TV-Spot ein. Der in Berlin-Kreuzberg gedrehte Spot zeigt einen besorgten Vater, der alle Bewerber für seine Tochter abweist. Erst als ein Verehrer mit dem neue VW Tiguan vorfährt, schließt er ihn wie einen Sohn in die Arme. Der 38-sekündige Werbefilm kommt ohne Dialoge aus und vermittelt die Situationskomik allein über die Bildsprache. An der Produktion waren die Agenturen DDB Berlin, KOM Media & Marketing und die Produktionsfirma Telemaz Commercials beteiligt. Ausgestrahlt wird der Spot ab sofort bundesweit von allen reichweitenstarken türkischen Fernsehsendern in Programmen für Europa.


Mit dem Ethnomarketing-Projekt und der TV-Kampagne will VW die in Deutschland lebenden 2,7 Millionen Menschen mit türkischer Herkunft gezielter ansprechen. Denn immerhin verfügen sie laut Unternehmen über eine jährliche Kaufkraft von etwa 20 Milliarden Euro. In diesem Rahmen wurden bereits mehr als 40 türkischsprachige Verkaufsberater in Händlerbetrieben eingestellt. Auch die Konzernmarken Audi und Seat arbeiten an einem Einstieg in das Projekt. bn
Meist gelesen
stats