VW fährt mit Touran-Kampagne in die Nische

Dienstag, 18. März 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Touran VW J.P. Boden DDB


Der Volkswagen-Konzern will nun mit dem Touran gegenüber Konkurrenten wie dem Opel Zafira und dem Renault Scenic in der Klasse der so genannten Multi Proposal Vehicle (MPV) Boden gutmachen. Allein in den deutschen Auftritt für den Touran investiert VW einen zweistelligen Millionenbetrag. Für die wichtigsten europäischen Märkte steht jeweils ein ähnlich großes Volumen zur Verfügung.

Um vor allem dem Familienfahrzeug Sharan (Slogan: "Leben in Fahrt") nicht in die Quere zu kommen, lautet der Touran-Claim "Mehr als ein Familienauto". Dementsprechend sind auch die beiden TV-Spots, die - wie die gesamte Kampagne - aus einer Gemeinschaftsarbeit der niederländischen und der deutschen Niederlassung der VW-Stammagentur DDB entstanden sind, aufgemacht: Während die Umgebung der Touran-Fahrer vermutet, im Auto müssten sich Kinder befinden, haben vielmehr trendige Youngsters in dem Siebensitzer Platz genommen. Mehr zum Thema in der aktuellen Ausgabe der HORIZONT, die am kommenden Donnerstag erscheint. fr
Meist gelesen
stats