Unterhaltungselektronik: Bevorstehende Mehrwertsteuererhöhung kurbelt Weihnachtsgeschäft an

Montag, 04. September 2006

Die Elektronikindustrie sieht dem Rest des Jahres optimistisch entgegen: Als wichtigster Absatzimpuls 2006 für das Geschäft mit Unterhaltungselektronik wird die Erhöhung der Mehrwertsteuer und die damit verbundenen positiven Erwartungen an das Weihnachtsgeschäft betrachtet. Dies sagt die aktuelle "Fischer-Appelt Technology Trends"-Umfrage, die im August mit 56 Elektronikunternehmen durchgeführt wurde. Demnach setzen über 50 Prozent der befragten Elektronikhersteller ihre Hoffnungen in den Mehrwertsteuereffekt. Zum Vergleich: Die Fußball-WM sehen nur 29 Prozent als stärksten Impuls 2006. Als wichtiger Wachstumsmotor gilt auch die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin: 50 Prozent der Befragten erwarten von der Messe eine positive Auswirkung auf die Nachfrage. Das erwartete Umsatzplus im Elektronikbereich für 2006 schätzt der Bundesverband der Informationswirtschaft (Bitkom) auf 8,7 Prozent. Als Trends des Jahres gelten der Umfrage zufolge das hochauflösende Fernsehformat HDTV und Flachbildschirme mit 30 Prozent sowie digitale Technologien und Digital Home Entertainment mit 26,7 Prozent. Ebenso werden die Bereiche mobile Unterhaltung und Kommunikation (16,7 Prozent), Konvergenz zwischen IT und Unterhaltungselektronik (13,4 Prozent) sowie Audio und Musik (6,6 Prozent) als wichtig angesehen. mh

Meist gelesen
stats