United Internet ist Tec-Dax-Unternehmen mit der besten Pressearbeit

Freitag, 10. März 2006

Die deutschen Internetprovider - allen voran T-Online - sind bei den Redakteuren der Wirtschafts-, Fach- und Publikumspresse präsent. Das Marktforschungsinstitut Smart Research befragte im Auftrag der PR-Agentur Storymaker im fünften Jahr in Folge 900 Journalisten nach der Bekanntheit von 18 IT- und Telekommunikationsunternehmen im Tec-DAX. T-Online führt das Ranking mit 100 Prozent Bekanntheit an, gefolgt von Freenet (95 Prozent) und United Internet (83 Prozent). Bei der Beurteilung der Pressearbeit liegt letzteres mit einer durchschnittlichen Schulnote von 1,83 vorne, während T-Online (1,9) und Freenet (2,38) sich mit Rang 3 und 11 begnügen müssen. Einen hohen Bekanntheitsgrad weisen auch B-to-B-Unternehmen auf: Die Software AG liegt mit 89 Prozent auf Rang 4, gefolgt von IDS Scheer mit 85 Prozent. Auch die Pressearbeit der beiden Unternehmen wurde positiv bewertet. Die Software AG landete auf Platz 5, IDS Scheer sogar auf Rang 2 der Journalistenbewertung.

Die Medienvertreter üben aber auch Kritik: Unternehmenssprecher seien zu passiv oder bei Anfragen gar nicht erreichbar, bemängeln 33 Prozent. 37 Prozent klagen über uninteressante und mit zuviel Fachchinesisch daher kommende Pressetexte. Dennoch gaben 70 Prozent der Befragten an, häufig Ideen und Informationen für eine Story aus einer aktuellen Pressemitteilung zu erhalten. mh
Meist gelesen
stats