United Airlines meldet sich werblich zurück

Montag, 29. April 2002

Die amerikanische Fluggesellschaft United Airlines kehrt nach monatelanger Abstinenz auf das Werbeparkett zurück. Nach dem 11. September 2001 hatte die Airline weltweit alle Kampagnen gestoppt und nur einige Informationsanzeigen geschaltet (HORIZONT 43/2001). Zwei der Flugzeuge, die bei den Anschlägen in den USA als Bomben eingesetzt worden waren, flogen unter der United-Flagge.

In der aktuellen außer in Deutschland auch in Frankreich und Großbritannien angelaufenen Kampagne, präsentiert sich die Fluggesellschaft selbstbewusst. Der weltweit einheitliche Claim "We are United" mutet patriotisch an und ist fester Bestandteil aller Werbematerialien. Die Anzeigen- und Postermotive versuchen mit weißer Schrift auf United-blauem Hintergrund den Mehrwert der Fluggesellschaft darzustellen.

Im Fokus stehen die Themen Netzwerk, die verbesserte Economy-Klasse, das Vielfliegerprogramm Mileage Plus sowie die Mitgliedschaft in der Star Alliance. So ist zum Beispiel zu lesen "Ein Flug in die USA pro Woche reicht den meisten. Wir bieten Ihnen 48 weitere" oder "Ab jetzt Fernseher mit etwas mehr Sichtweite". Die Konzeption stammt von Stammagentur Fallon in London.

Ansprechen will die Fluggesellschaft mit der Kampagne In erster Linie Geschäftsreisende. Daher sind die Anzeigen in der Wirtschaftspresse, aber auch in überregionalen Tageszeitungen und ausgewählten Publikumszeitschriften zu sehen. Mit einer Pause zwischen Juli und September wird der Auftritt in Deutschland vorerst bis Jahresende zu sehen sein.
Meist gelesen
stats