Unilever verleibt sich Bestfoods ein

Mittwoch, 07. Juni 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bestfood Unilever Nestlé


Die letzte Runde im Kampf um den Lebensmittelkonzern Bestfoods ist zu Ende: Für einen Preis von 20,3 Milliarden Dollar geht der Hersteller von Knorr an den niederländischen Konsumgüterkonzern Unilever. Damit erhöhte Unilever das ursprüngliche Angebot von 62 Dollar pro Aktie, das die Niederländer Ende April boten, auf 73 Dollar je Anteil. Zudem übernimmt Unilever die Schulden des amerikanischen Lebensmittelkonzern in Höhe von 4 Milliarden Dollar. Durch die Übernahme entsteht der größte Lebensmittelkonzern der Welt. Im vergangenen Geschäftsjahr erzielte Unilever einen Umsatz von 43,6 Milliarden Dollar und Bestfoods setzte 8,6 Milliarden Dollar um. Zusammen hätten die beiden Unternehmen einen Nettogewinn von 3,7 Milliarden Mark erwirtschaftet. Damit ist Nestlé, das im vergangenen Jahr einen Lebensmittelumsatz von rund 50 Milliarden Dollar hatte, vom neuen Branchenprimus weit entfernt auf Platz 2. Die ehemaligen Konkurrenten Unilever, und Bestfoods hoffen durch das Zusammengehen jährlich etwa 750 Millionen Dollar einzusparen.
Meist gelesen
stats