Unilever startet Attacke gegen Aldi

Dienstag, 13. August 2002
Verschafft Abkühlung nach heißen Nächten: Lätta-Margarine
Verschafft Abkühlung nach heißen Nächten: Lätta-Margarine

Unilever wehrt sich: Mit einem Werbeetat, der im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 50 Prozent gesteigert wurde, will der Hamburger Lebensmittelkonzern dem Discounter Aldi die Zähne zeigen. Zwar wird im aktuellen Lätta-Spot, der am Dienstag dieser Woche on Air gegangen ist (Agentur: Springer & Jacoby), der Name Aldi nicht erwähnt. Doch mit der massiven Kampagne soll dem weiteren Vormarsch des Discounters, der zuletzt in der 1. Jahreshälfte seinen Umsatz um 10 Prozent steigern konnte, Einhalt geboten werden.

Unterstützung sollen vielmehr jene Handelsunternehmen erfahren, die auf den Verkauf von Marken setzen. Nach Angaben von Unilever ist die neue Kampflinie gegen Aldi von der Aldi-Konkurrenz positiv aufgenommen worden. Der mit rund 288 Millionen Euro größte Werbungtreibende in Deutschland will mit der massiven Ausweitung seines Kommunikationsetats und der damit unterstützten Produkte vor allem ein Ziel verfolgen: Die Konsumenten zu beruhigen.

Unilever glaubt, dass die Verbraucher durch die Dauerniedrigpreisaktionen der Discounter darüber verunsichert sind, ob ihre Produkte noch die Qualität aufweisen, die sie erwarten und erwerben wollen. Mit der Kampagne, in die Unilever einen wohl zweistelligen Millionenetat investiert und neben einem Commercial auch Anzeigenmotive und einen Kinofilm umfasst, startet das Unternehmen nach eigenen Angaben die größte Werbekampagne in der Geschichte von Unilever Bestfoods.
Meist gelesen
stats