Unilever Deutschland plant Streichung von 40 Marken

Mittwoch, 07. März 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Unilever Johann C. Lindenberg Streichung Hamburg


Der Konsumgüterhersteller Unilever Deutschland will seine derzeit 70 Marken langfristig auf 30 zusammenstreichen. Das gab Johann C. Lindenberg, CEO von Unilever Deutschland, gestern in Hamburg bekannt. Welche Marken von der Streichung betroffen sein werden, wurde nicht mitgeteilt. Die Konzentration auf umsatzstarke Marken ist Teil eines Umstrukturierungsprozesses, der vor rund einem Jahr angelaufen ist. Der Umbau soll unter anderem Umsatzverlusten durch sinkende Preise entgegentreten und dem Konzern mittelfristig eine jährliche Umsatzsteigerung von fünf Prozent und ein zweistelliges Gewinnwachstum sichern. Unilever hatte im vergangenen Jahr einen Umsatzrückgang von sechs Prozent zu verzeichen.
Meist gelesen
stats