Und es geht doch: Lustige B-to-B-Werbung von Microsoft

Dienstag, 21. August 2012
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Microsoft Riem Arcaden Akkubohrer USA Grabow München


Man nehme einen "IT-Experten", der die ihm anvertrauten Geräte mit Hammer und Akkubohrer malträtiert, man platziere ihn gut sichtbar in den Münchner Riem Arcaden - und schon bekommt man fassungslose Reaktionen der Praktikanten, die gar nicht glauben können, was sie da sehen. So einfach wie lustig ist das Rezept für das Microsoft-Viral "Man versus Machine", mit dem der Software-Konzern sein Weiterbildungsprogramm Top-MCP für IT-Profis bewirbt. Die Viralkampagne ist auch deshalb so bemerkenswert, weil der Auftritt in den Bereich der B-to-B-Werbung fällt, die tendenziell eher selten durch Leichtigkeit und Emotionalität auffällt. Und auch bei "Man versus Machine" ist der Kommunikationsanlass eher trivial: Die Zielgruppe soll motiviert werden, sich für das Microsoft Zertifzierungsprogramm anzumelden, das einen aktuellen Wissensstand zu den Themen Windows, Windows-Server und "Consumerization of IT" beglaubigt. Wer dies bis 15. Oktober tut, kann eine Reise in die USA gewinnen.

Derartige Promotions werden normalerweise mit klassischen Kampagnen in den relevanten Fachmedien beworben. Doch Microsoft entschied sich für eine Viralkampagne, die auf humorvolle Weise den Schaden inszeniert, den ein inkompetenter IT-Experte anrichten kann. Die filmische Umsetzung des Konzepts übernahm die Grabow & Bartetzko Filmproduktion aus München. Das Seeding betreute die Berliner Spezialagentur Viral Lab. cam
Meist gelesen
stats