Umweltministerium will Jugendliche vom Umweltschutz begeistern

Montag, 10. September 2001

Die Girlie-Band No-Angels soll im Auftrag von Umweltminister Jürgen Trittin auf Postern, in einem eigens gestalteten Jugendmagazin und im Internet unter www.mission-umwelt.de zu Umweltengeln mutieren. Mit der "Mission: Possible - kämpft für die Umwelt!" sollen die fünf Sängerinnen Jugendliche für das Thema Umwelt interessieren und dazu aufrufen, bis Mitte Mai beim parallel laufenden Jugendwettbewerb mit phanasievollen Visionen, kreativer Werbung oder konkreten Aktionen zum Thema Umweltschutz beizutragen.

"Die No-Angels sind ideale Aushängeschilder für die Aktion", sagt Frank Richter, Geschäftsführer vom Berliner Zeitbild-Verlag: "Sie stellen die Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde dar und sind damit der ideale Aufhänger, wenn wir erneuerbare Energien abhandeln." In dem 8-seitigen Schülermagazin, das in der Unterrichtshilfenreihe "Das Zeitbild" vom Zeitbild-Verlag in einer Auflage von 750.000 Stück herausgegeben wird, sollen nicht Katastrophenszenarien, sondern der jugendliche Blickwinkel im Mittelpunkt stehen.

"Wir wollen mit der Aktion dem Thema Umweltschutz den Staub wegpusten", erklärt Richter. Die Hefte werden zusammen mit Lehrermaterialien zusammen an 16.000 Schulen geschickt, Grundschulen sind von der Aktion ausgenommen. Für Kreation und Durchführung der zunächst einmaligen Aktion ist der Zeitbild-Verlag Berlin verantwortlich.
Meist gelesen
stats