Umfrage: Schalke, HSV oder doch Bayern? Wem die Top-Manager die Daumen drücken

Freitag, 20. August 2010
Am 20. August startet die neue Bundesliga-Saison
Am 20. August startet die neue Bundesliga-Saison

Hätten Sie gedacht, dass Springer-Manager Peter Würtenberger seine Kindheit im Westfalenstadion verbracht hat, dass das Fußballherz von UIM-Vorstand Matthias Ehrlich an den "Adlerträgern" hängt oder dass Coca-Cola-Marketer Thomas Gries allen Ernstes an die Meisterschaft des 1. FC Kaiserslautern glaubt? Wir auch nicht. Zum Start der Bundesliga-Saison 2010/11 hat sich HORIZONT.NET in der Kommunikationsbranche umgehört und rund 30 Top-Manager aus Unternehmen, Agenturen und Medienhäusern zur beinahe wichtigsten Nebensache der Welt befragt.
Christoph Schuh
Christoph Schuh
Die Ad-hoc-Umfrage belegt zum einen die starke Heimatverbundenheit der Manager. Während die Marketing-Entscheider von Sponsoren wie etwa Volkswagen (Wolfsburg), Audi (FC Bayern) und Deutsche Bahn (Hertha BSC) dazu neigen, ihrem Geschäftspartner den Rücken zu stärken, bekennen sich viele zu ihren Wurzeln: So etwa Sparkassen-Marketer Lothar Weissenberger, der "aus südbadischer Heimatverbundenheit" dem SC Freiburg die Daumen drückt, oder Christoph Schuh von Tomorrow Focus, der trotz "vieler Enttäuschungen" selbstverständlich mit seinem Heimatverein 1. FC Köln mitfiebert.

Zum anderen zeigt die Umfrage aber auch mal wieder das kreative Potenzial, das - wen wundert's - insbesondere in den Agenturen schlummert. Besonders fit in Sachen Gedankenakrobatik ist Florian Grimm von Grimm Gallun Holtappels, der einerseits an den Meistertitel für den HSV glaubt, eine Qualifizierung für die internationalen Wettbewerbe aber für unwahrscheinlich hält - und das mit dem "Realitätsverlust" und der "Renitenz" der HSV-Fans begründet.

Peter Kloeppel
Peter Kloeppel
Freilich gibt es nicht nur Fußball-Experten in der Kommunikationsbranche. "Mein Verhältnis zum Fußball ist wie das des Beduinen zum Skilaufen", bekennt Lothar S. Leonhard von Ogilvy & Mather. Auch RTL-Chefredakteur  Peter Kloeppel gibt zu, außerhalb der Fußball-WM-Zeit "ein absolut Ballsport- beziehungsweise Bundesliga-untüchtiger Mensch" zu sein.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr darüber, welchem Fußball-Club Deutschlands Top-Kommunikationsmanager die Daumen drücken, mit welchen Erwartungen sie in die neue Saison gehen und wer aus ihrer Sicht am Ende im Rennen um die Meisterschaft vorn liegt.

Befragt wurden: Paul Mudter (IP Deutschland), Uwe Esser, (ARD-Werbung Sales & Services), Christoph Lüken (ZDF Werbefernsehen), Zeljko Karajica (Sport 1), Ingo Kahnt (Toyota), Lothar Korn (Audi), Thomas Gries (Coca-Cola), Lothar Weissenberger (Deutscher Sparkassen- und Giroverband), Christoph Schuh (Tomorrow Focus), Karsten Bentlage (McCann-Erickson), Uwe Becker (Unilever), Alexander Schubert (The Brand Union), Stefan Wübbe (Kolle Rebbe), Peter Würtenberger (Axel Springer), Michael Hartwig (Opel), Florian Steps (Vodafone), Lukas-C. Fischer (Zucker Kommunikation), Peter Kloeppel (RTL), Matthias Ehrlich (United Internet Media), Alexander Wipf (Leo Burnett), Andreas Küenle (Netpoint Media), Florian Grimm (Grimm Gallun Holtappels),  Tom Hauser (Grabarz & Partner), Mark Wächter (BVDW / Mobile Marketing Association), Gabriele Handel-Jung (Deutsche Bahn), Marco Seiler (Syzygy), Götz Schulz-Temmel (EVISCO AG), Jan Runau (Adidas), Klaus Fuchs (Volkswagen), Olaf Markhoff (Nike), Thomas Schönen (Beiersdorf), Bernd Schröder (SPORT+MARKT), Thomas Port (SevenOne Media), Claudia Scheibel (WDR Mediagroup) und Mike Schwanke (Telefónica o2 Germany).

Umblättern

Paul Mudter, Geschäftsleiter Interactive IP Deutschland

Paul Mudter
Paul Mudter
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Eintracht Frankfurt: schon immer, ein anderer Verein geht gar nicht.... Habe natürlich immer eine Dauerkarte.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Wenn's gut läuft auf Platz 8.

3. Wer wird Ihrer Meinung nach Deutscher Meister?

Bayern München (wie orginell, Hauptsache nicht Offenbach)

Uwe Esser, Geschäftsleitung TV-Vermarktung ARD-Werbung Sales & Services

Uwe Esser
Uwe Esser
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Dem 1. FC Köln, weil man seiner Heimat verbunden bleiben sollte und weil es positive Überraschungen immer nur bei Underdogs gibt.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Auf Platz 11, wo sonst?

3. Wer wird Ihrer Meinung nach Deutscher Meister?

Natürlich der FC Bayern München, die sind am komplettesten.

Christoph Lüken, Leiter Sales Marketing ZDF Werbefernsehen

Christoph Lüken
Christoph Lüken
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Dem 1. FSV Mainz 05 - als Mainzer ein MUSS! Ansonsten freue ich mich über Erfolge von Mönchengladbach (Jugendliebe) und Werder Bremen (attraktivster Fußball, coolster Verein der Bundesliga).

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Platz 11 wäre für den Karnevalsverein ein klasse und symbolisches Ergebnis, aber Hauptsache nicht absteigen. Werder wünsche ich die direkte Champions-League-Quali und den Gewinn des DFB-Pokals. Borussia in der Euroleague wäre toll, allein mir fehlt der Glaube.

3. Wer wird Ihrer Meinung nach Deutscher Meister?

Ist mir egal, Hauptsache nicht die Bayern, das wäre langweilig. Der FCB darf dafür gerne die Champions-League gewinnen und weiter was für das Ansehen der Bundesliga tun.

Zeljko Karajica, Geschäftsführer Sport 1

 Zeljko Karajica
Zeljko Karajica
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Für einen alten Hamburger ist die Verbundenheit mit den Hamburger Jungs natürlich unzertrennlich: Der HSV muss - die Hoffnung ist seit 1983 immer noch nicht gestorben - ganz weit vorne mitspielen. St. Pauli wird zeigen, was Stimmung in der Bundesliga bedeutet - und ganz nebenbei im Oberhaus bleiben.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Ganz klar: Der HSV wird Meister. Und St. Pauli knapp Zehnter.

3. Wer wird Ihrer Meinung nach Deutscher Meister?

Siehe oben.

Ingo Kahnt, Leiter Kommunikation Marketing Toyota

Ingo Kahnt
Ingo Kahnt
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Ich freue mich ganz besonders über den Wiederaufstieg von St. Pauli. Einzigartige Stadionatmosphäre und die klare Positionierung lassen das Marketerherz höher schlagen.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird Ihr Verein am Ende stehen?

Eher hinten, aber auf keinen Fall Abstieg.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Schalke oder Leverkusen - der Titel gehört zu uns in die Region!

Lothar Korn, Leiter Marketingkommunikation Audi

Lothar Korn
Lothar Korn
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Dem FC Bayern München, der besten Mannschaft mit dem besten Management und dem besten Trainer. Und die Jungs fahren dazu passend alle die besten Autos von Audi.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird Ihr Verein am Ende stehen?

Auf dem ersten Platz.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Demzufolge ebenfalls Bayern München.

Thomas Gries, Marketing Director Coca-Cola

Thomas Gries
Thomas Gries
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Dem 1. FC Kaiserslautern, weil da die besten Fans der Welt zu Hause sind und rot meine Lieblingsfarbe ist.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird Ihr Verein am Ende stehen?

Auf dem ersten.

Wer wird Deutscher Meister?

Statistisch gesehen kann es nur der 1. FCK sein, da sie nach einem Aufstieg bisher immer direkt deutscher Meister wurden !!!

Lothar Weissenberger, Leiter Marketing-Kommunikation Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Lothar Weissenberger
Lothar Weissenberger
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Der SC Freiburg, natürlich aus südbadischer Heimatverbundenheit.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird Ihr Verein am Ende stehen?

Mindestens auf einem Europa League-Platz.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Der Meister der Herzen, Schalke 04, schafft endlich die historische Meisterschaft.

Christoph Schuh, Vorstand Tomorrow Focus

Christoph Schuh
Christoph Schuh
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Meinem Heimatverein 1. FC Köln - auch wenn das jedes Jahr mit vielen Enttäuschungen zu tun hat. Aber als Kölner muss man halt Anderen auch "jönne könne". Ansonsten schaue ich auch genau auf HSV und Bayern.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Ich bin dieses Jahr bullish und glaube an eine Platzierung im oberen Mittelfeld für den 1. FC Köln :-)

3. Wer wird Deutscher Meister?

Bayern muss und wird wohl wieder, Schalke kann und HSV wird wohl leider wieder nicht.

Karsten Bentlage, General Manager McCann-Erickson

Karsten Bentlage
Karsten Bentlage
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Dem FC St. Pauli und Eintracht Frankfurt. St. Pauli weil ein bisschen Piratentum der Bundesliga einfach nur gut tut und der Eintracht aus Lokalpatriotismus.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

 Ich fürchte St. Pauli im unteren Tabellendrittel und ich hoffe bei der Eintracht auf die Qualifikation für internationale Wettbewerbe.

3. Wer wird Deutscher Meister?

 Wie immer Bayern München.

Uwe Becker, Media Director Unilever Deutschland

Uwe Becker
Uwe Becker
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Dem HSV, wem sonst?

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Erster!!!

3. Wer wird Deutscher Meister?

HSV.

Alexander Schubert, CEO The Brand Union

Alexander Schubert
Alexander Schubert
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Dem HSV. Als ich vor 8 Jahren nach Hamburg gezogen bin, habe ich eine Alternative zu meinem Stammverein Kickers Offenbach gesucht und bin - auch gefördert durch viele Freunde und meine Söhne - relativ schnell beim HSV gelandet. Und da die Kickers ja in der 3. Liga spielen, gibt es auch keinen Konkurrenzkonflikt.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Wenn wir Glück haben auf Platz 5.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Bayern München.

Stefan Wübbe, Creative Director Kolle Rebbe

Stefan Wübbe
Stefan Wübbe
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen und warum?

St. Pauli, ist ja naheliegend. Wer aus Hamburg kommt und gleich um die Ecke arbeitet, kann doch nur für den Club sein. Schon allein, weil er gerade Geburtstag hat.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Auf Platz 10.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Bayern München - ich wünschte, es wäre anders!

Peter Würtenberger, Chief Marketing Officer Axel Springer

Peter Würtenberger
Peter Würtenberger
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Borussia Dortmund. Das Westfalenstadion war mein Kinderzimmer.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Qualifiziert für die Champions-League.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Bayern München. Schweini und Robben sind unschlagbar.

Michael Hartwig, Executive Director Brand Marketing Opel

Michael Hartwig
Michael Hartwig
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Hertha BSC Berlin. Das Olympiastadion ist eine Benchmark, Berlin ist eine beeindruckende Weltstadt und die Mannschaft gehört in die 1. Liga. Außerdem unterstütze ich als ehemaliger Wahlberliner.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Zurück in die 1. Liga!!! Das ist alles, was zählt.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Der FC Bayern München - so soll und wird es sein! Als ehemaliger Wahlmünchner finde ich das auch völlig in Ordnung.

Florian Steps, Leiter Digital Vodafone

Florian Steps
Florian Steps
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Der FC Bayern München, da meine Grossmutter Münchenerin ist und mir als Kind ein Trikot Nr. 5 von Klaus Augenthaler geschenkt hat.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Auf Platz 1.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Der FC Bayern München.

Lukas-C. Fischer, Account Director Zucker Kommunikation

Lukas-C. Fischer
Lukas-C. Fischer
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Hertha BSC. Für mich trotz Abstieg und der Leistung der letzten Saison immer noch erstklassig. Entsprechend hoffe ich auf einen schnellen Wiederaufstieg.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Entsprechend auf einem der ersten der 2. Liga.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Bayern München - an Robben kommt so schnell keiner vorbei (wenn er fit ist).

Peter Kloeppel, Chefredakteur RTL

Peter Kloeppel
Peter Kloeppel
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Ich bin außerhalb der Fußball-WM-Zeit ein absolut Ballsport- beziehungsweise Bundesliga-untüchtiger Mensch, habe also weder einen Lieblings-Club noch kenne ich mich mit den Stärken oder Schwächen der jeweiligen Vereine aus - geschweige denn, dass ich mich mit Prognosen an die Öffentlichkeit wagen würde. Wird nicht sowieso immer Bayern Meister?

Matthias Ehrlich, Vorstand United Internet Media

Matthias Ehrlich
Matthias Ehrlich
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Meiner Eintracht Frankfurt - seit ich denken kann, hängt mein Fußballherz an den "Adlerträgern"!

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Die Eintracht wird dieses Jahr 7.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Auch das ist klar - die Bayern aus meiner jetzigen Heimat München. 

Alexander Wipf, Head of Strategy Leo Burnett

Alexander Wipf
Alexander Wipf
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Eintracht Frankurt. Nur die Eintracht mit ihrer Inkonsistenz im Spielerischen (also von Sieg gegen Bayern bis ablosen gegen Zweitligisten) kombiniert mit einer treuen und stimmungsmachenenden Fanszene kann einen fast religiösen Zustand auslösen.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

In der Mitte (8-10)

3. Wer wird Deutscher Meister?

Bayern.

Andreas Küenle, Geschäftsführer Netpoint Media

Andreas Küenle
Andreas Küenle
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Ganz klar: Mainz 05!  Auch trotz meines Umzuges nach Berlin werdet ihr mich Samstag für Samstag auf der S-Tribüne im Bruchwegstadion antreffen. Die letzten 10 Jahre waren Spielfreude & Spannung sowie sympathische Spieler, Trainer & Fans Garanten für ein unverwechselbares Fussballerlebnis.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Wenn die Mainzer kurzfristig das "Sturmproblem" lösen ist ein einstelliger Tabellenplatz drin.

3. Wer wird Deutscher Meister?

An die Bayern wird wohl auch dieses Jahr keiner herankommen. Sollte es Bayern nicht schaffen, dann wohl am ehesten der FC Magath 04.

Florian Grimm, Grimm Gallun Holtappels

Florian Grimm
Florian Grimm
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen und warum?

 
Dem HSV. Weil ich ein sehr einfach gestrickter Hamburger bin und das der erste Fußballverein ist, von dem ich überhaupt gehört habe.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Auf dem ersten direkt hinter der Qualifizierung für die internationalen Wettbewerbe. Also wahrscheinlich Platz 6.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Natürlich der HSV. HSV-Fan zu sein hat nix mit Logik zu tun, sondern mit Realitätsverlust und Renitenz.

Tom Hauser, Creative Director Text Grabarz & Partner

Tom Hauser
Tom Hauser
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen und warum?

FC St. Pauli. Ein Club, der sich nicht verbiegt. Denn der Überraschungs-Aufsteiger setzt nicht auf teure Millionen-Einkäufe, sondern startet mit jungen deutsche Talenten in die Saison. Ich drücke ihnen die Daumen, dass sie sich in der Bundesliga behaupten können.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Auf dem 11. Platz.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Bayern München, wie fast immer.

Mark Wächter, BVDW / Mobile Marketing Association

Mark Wächter
Mark Wächter
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum? 

Dem FC St. Pauli. Da wird noch ehrlicher Fussball mit Herz gespielt.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Auf Platz 15.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Der FC Bayern München.

Gabriele Handel-Jung, Deutsche Bahn

Gabriele Handel-Jung
Gabriele Handel-Jung
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Zwei Herzen schlagen in meiner Brust - eins für HERTHA BSC Berlin, eins für Eintracht Frankfurt. Hier sind meine Lebensmittelpunkte in der Woche bzw. am Wochenende.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

HERTHA wird die Zweitligameisterschaft gewinnen, und die Eintracht nicht nur vor Mainz stehen, sondern auch in der oberen Tabellenhälfte landen.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Deutscher Meister wird Bayer Leverkusen.

Marco Seiler, CEO Syzygy

Marco Seiler
Marco Seiler
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Nur die SGE natürlich.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Mit dem besten Sturm seit vielen Jahren wird die Eintracht mindestens 55 Punkte holen und auf dem 7 Tabellenplatz landen.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Die deutsche Meisterschaft wird ein spannender moderner Fünfkampf in dieser Saison: FCB, S04, Bayer 04, Wolfsburg und lange der HSV.

Götz Schulz-Temmel, Geschäftsführer EVISCO AG

Götz Schulz-Temmel
Götz Schulz-Temmel
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Arminia Bielefeld in der 2. Bundesliga. Weil ich Ostwestfale und seit 30 Jahren Vereinsmitglied bin. Und nach so vielen Auf- und Abstiegen des Clubs erst recht!

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Mit viel Glück auf Platz 3, dem Relegationsplatz zur Bundesliga.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Deutscher Meister wird der FC Bayern.

Jan Runau, Chief Corporate Communication Officer Adidas

Jan Runau
Jan Runau
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Bayern München, weil er den attraktivsten Fussball spielt, immer wieder starke eigene Nachwuchskräfte herausbringt und sehr professionell geführt wird.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Auf dem Ersten.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Siehe Antwort unter 2.

Klaus Fuchs, Leiter Sportkommunikation Marke Volkswagen

Klaus Fuchs
Klaus Fuchs
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

 
Natürlich dem VfL Wolfsburg, weil er eine sympathische Mannschaft und eine kompetente sportliche Führung hat und weil ich die positive Entwicklung des Klubs über viele Jahre begleiten durfte.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Ich glaube auf dem dritten oder vierten Platz.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Bayern München.

Olaf Markhoff, Leiter Unternehmenskommunikation Nike

Olaf Markhoff
Olaf Markhoff
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen und warum?

Ganz besonders natürlich Werder Bremen, denn die Bremer sind in diesem Jahr mal wieder dran. Sie haben in der Champions League Qualifikation ja schon eindrucksvoll gezeigt, dass sie auch ohne Özil erfolgreich sein können. Als Hamburger schlägt mein Herz natürlich auch für die Freibeuter der Liga, den FC St. Pauli.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Na ganz oben. Es wird mal wieder Zeit, dass die Meisterschale wieder an die Weser kommt und St. Pauli sich in der 1. Liga etabliert!

3. Wer wird Deutscher Meister? 

Dieser Titel kommt für den FC St. Pauli in dieser Saison noch etwas zu früh, obwohl dieser Mannschaft und dem Trainer Holger Stanislawski alles zuzutrauen ist. Der Titel geht also nach Bremen!

Thomas Schönen, Beiersdorf

Thomas Schönen
Thomas Schönen
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen und warum?

Also, in meinen Adern fließt blau-weißes Blut! Seit vielen Jahren arbeite ich aus Überzeugung leidenschaftlich und mit ganzem Herzen für NIVEA, die blau-weiße Weltmarke aus der Hansestadt. Was liegt da also näher, als dass mein Herz auch sportlich für eine blau-weiße Traditionsmarke aus Hamburg schlägt: den HSV!

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Auch wenn es der HSV seinen Fans in der letzten Saison nicht leicht gemacht hat. Aber gibt es Liebe ohne Leiden?

3. Wer wird Deutscher Meister? 

Der HSV hat eine hervorragende Zukunftsperspektive: Ein tolles Spielerpotential, ein solides wirtschaftliches Fundament und die Unterstützung einer Weltstadt im Rücken. Bei der  Meister-Frage spricht dann allerdings die Vernunft doch für die Bayern als klaren Favoriten. Doch Glanz, Größe und Finanzkraft allein sind  allerdings noch keine Erfolgsgarantie. Denn Kreativität, unbeugsamer Wille und Leidenschaft können das Unmögliche möglich machen.  Daher bin ich davon überzeugt, der HSV schafft den Sprung auf die ersten drei Plätze. Und darüber hinaus sind wir Hamburger immer für eine Überraschung gut...

Bernd Schröder, Mitglied der Geschäftsleitung SPORT+MARKT

Bernd Schröder
Bernd Schröder
1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Mein Verein ist der TSV 1860 München. Ich bin ganz klassisch ein Sechzger geworden, über Familie und Freunde. Ich bin in München groß geworden und mein älterer Bruder hat mich mit zu Spielen mit ins Stadion an der Grünwalder Straße genommen als ich so 11 Jahre alt war. Da wächst man dann bei regelmäßigen Stadionbesuchen sehr schnell rein. Einige Freunde und eben mein Bruder waren und sind Sechzger, sodass der Verein bis heute etwas Familiäres für mich ist. Den Klub zu wechseln, kam für mich nie in Frage. Schon gar nicht zu den Bayern, das wäre zu einfach gewesen. Die waren immer erfolgreich und hatten bei mir in der Schule zudem sehr viele Fans. Auch wenn ich keine Antipathien gegen die Roten hatte (und habe), da habe ich erst recht zu 1860 gehalten. Mein Verein ist ein Underdog, und damit kann ich mich sehr identifizieren. Ich bin Fan geworden, da war 1860 schon nicht mehr in der Bundesliga, sodass für mich Auf- und Abstiege ein Stück normale Vereinsrealität sind. Die 80er Jahre in der Amateurliga waren auch sehr interessante Spiele! Später, aus der Ferne, bin ich 1860 München immer treu geblieben, es ist einfach mein Verein.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Als Fan hoffe ich auf den 3., mein Kopf sagt auf dem 8. Platz.

3. Wer wird Deutscher Meister?

FC Bayern München (wo ich nichts gegen habe).

Thomas Port, Geschäftsführer Online Sales SevenOne Media

1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?

Thomas Port
Thomas Port
Dem FC Bayern. Meine gründe sind höchste Professionalität in Präsidium, Managament und sportlicher Verantwortung (Trainer).

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Auf Platz 1.

3. Wer wird Ihrer Meinung nach Deutscher Meister? 

Der FC Bayern.

Claudia Scheibel, Leitung Unternehmenskommunikation WDR Mediagroup

1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?
 

Claudia Scheibel
Claudia Scheibel
Eintracht Frankfurt natürlich. Als Wahl-Frankfurterin mit  Nachbarn mit Dauerkarte bleibt mir nichts anderes übrig.

Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?

Auf dem neunten. Wir Frankfurter lieben das Vertraute.

Wer wird Deutscher Meister?

Jeder - nur nicht die Bayern! Ich mag nämlich auch die Toten Hosen.

Mike Schwanke, Head of Brand Experience bei Telefónica o2 Germany

1. Welchem Club drücken Sie die Daumen - und warum?


Mike Schwanke
Mike Schwanke
Werder Bremen, da diese Mannschaft seit Jahren einen attraktiven und offensiven Fußball spielt.

2. Auf welchem Tabellenplatz wird er am Ende stehen?


Hoffentlich schafft es Werder Bremen unter die ersten drei.

3. Wer wird Deutscher Meister?

Auch wenn es eine langweilige Antwort ist: Ich glaube Bayern wird Deutscher Meister - mit großem Abstand.
Meist gelesen
stats