Umfrage: Europas Unternehmen im Pitch-Fieber

Montag, 21. Juni 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Umfrage Dienstleistung Ariba Europa


Agenturen müssen immer häufiger um ihre Etats kämpfen. 80 Prozent der europäischen Unternehmen geben an, dass Marketing-Verträge für Dienstleistungen wie PR und Werbung häufiger nachverhandelt werden als vor drei Jahren. Das geht aus einer Umfrage des Münchner Beratungsunternehmens Ariba hervor. Daneben legt die Umfrage Mängel in der Zusammenarbeit von Einkaufs- und Marketingabteilungen offen. Für 40 Prozent der europäischen Einkaufsleiter sind die Marketing-Ausgaben nicht transparent, obwohl 90 Prozent der Meinung sind, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit der Marketingabteilung bessere Ergebnisse erzielt werden könnten. 20 Prozent der Einkaufsleiter geben an, dass Marketing-Mitarbeiter der Meinung seien, der Einkauf versuche lediglich ihr Budget zu kürzen. 30 Prozent geben an, die Marketing-Abteilung gehe davon aus, dass der Einkauf kein Verständnis für den kreativen Prozess des Marketings besitze. Die Umfrage wurde im April und Mai 2004 unter 120 Einkaufsleitern der Ausgaben-stärksten Unternehmen aus allen Industriebranchen in Europa durchgeführt. mas
Meist gelesen
stats