Umfrage: E-Mail-Marketer spüren die Krise / Social Media wird verstärkt eingesetzt

Donnerstag, 07. Januar 2010
Themenseiten zu diesem Artikel:

Krise Rezession Silverpop München Umfrage


Die Krise trifft auch die E-Mail-Marketer: Drei Viertel von ihnen geben an, die Rezession am eigenen Leib zu spüren. Das ergibt eine Umfrage des Anbieters Silverpop in München. Knapp ein Drittel gibt danach an, nicht an ein Ende der Krise "in nächster Zeit" zu glauben. Ein Fünftel rechnet nicht mit einer Erholung der Wirtschaft vor dem 4. Quartal dieses Jahres. Immerhin stehen vier von zehn Marketern in diesem Jahr steigende Budgets zur Verfügung, weitere 47 Prozent arbeiten mit gleich bleibenden Budgets. Das wichtigste Ziel 2010 ist für mehr als die Hälfte der Befragten die Steigerung der Kundenloyalität. Genau so viele Marketer wollen mit ihren E-Mail-Aktivitäten unmittelbar Einfluss auf die Ertragslage nehmen.

84 Prozent planen, verstärkt Social Media in ihre Kampagnen einzubinden. 27 Prozent der Befragtenwollen in diesem Jahr erstmals Behavioral Targeting in ihre Kampagnen integrieren, um Mail-Fluten zu vermeiden. 26 Prozent wollen vor allem Befragungen nutzen, um Kundendaten zu sammeln und Erkenntnisse zu gewinnen. np
Meist gelesen
stats