USA: Tabakindustrie muss weniger für Anti-Raucher-Kampagnen zahlen

Mittwoch, 08. Juni 2005

Die Tabakindustrie hat in den USA im Streit um die Finanzierung von Anti-Nichtraucher-Kampagnen einen Etappensieg gewonnen und muss nun weit weniger Geld zahlen als ursprünglich gefordert. Das Justizministerium schraubte nach dpa-Informationen am Dienstag dieser Woche die Forderungen für die Kampagnen drastisch herunter. Die Zigarettenhersteller sollen nun insgesamt 10 Milliarden Dollar über einen Zeitraum von 5 Jahren zahlen, teilte die Behörde mit. Gefordert wurden zuvor 130 Milliarden Dollar über eine Zeit von mehr als 25 Jahren. mas
Meist gelesen
stats