USA: General Motors startet Imagekampagne

Dienstag, 08. Januar 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Imagekampagne GM USA Detroit Chevrolet Pontiac Buick


Um den schlechten Aussichten für amerikanische Automobilhersteller entgegenzusteuern, startet General Motors (GM) in den USA nach Jahren zum ersten Mal wieder eine Imagekampagne. Mit dem Auftritt unter dem Titel "Overdrive" will der Autogigant in Detroit die Qualität und Modernität seiner Fahrzeuge unterstreichen. Zudem weist GM in der Kampagne auf Rabatt-Aktionen hin, die den Käufern von Marken wie Chevrolet, Pontiac, Buick und Cadillac Rabatte in Höhe von 2002 Dollar gewährt.

Allerdings: Die zahlreich gewährten Rabatte, mit denen Autobauer sich zum Teil die Gewinne zerstören, nennen Forscher als eine Ursache für die trüben Zukunftsperspektiven. Für die Kampagne zeichnet die Agentur Troy, die zu McCann-Erickson Worldwide gehört, verantwortlich.

Zudem will sich GM künftig stärker auf die einzelnen Gesellschaftsgruppen konzentrieren. Der Autobauer ernannte vier Agenturen, die für jeweils eine ethnische Gruppe werben sollen: Carol H. Williams Advertising in Oakland ist für Black-Marketing, Accentmarketing in Coral Gables für Hispanic-Marketing und Innovasia Advertising für Asian-Marketing verantwortlich. Jugendmarketing wird künftig von der Agentur Vigilante in New York entwickelt. Zudem sucht GM eine Agentur für Frauenmarketing.
Meist gelesen
stats