US-Initiative macht gegen Alkoholwerbung mobil

Donnerstag, 19. Dezember 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Alkoholwerbung USA Getränk


Jugendliche in den USA sehen mehr Werbung für alkoholische Getränke im Fernsehen als für Produkte, die für sie als Zielgruppe bestimmt sind. Grund dafür sei die Platzierung der Alkoholwerbung in Sportsendungen und bekannten TV-Shows wie "Friends" und "Emergency Room", die neben einem erwachsenen Publikum auch zahlreiche Zuschauer unter 21 Jahren haben. Dies berichtet das Center on Alcohol Marketing and Youth (CAMY).

Seine Folgerung: Die freiwilligen Richtlinien zur Selbstbeschränkung der Alkoholwerbung seien sinnlos. In einer Studie hat das CAMY die im Jahr 2001 im Fernsehen gesendeten Alkohol-Werbespots analysiert - mit dem Ergebnis, dass ein Viertel der Werbung für alkoholische Getränke bei den Jugendlichen zwischen zwölf und 21 Jahren besser ankommt als bei Erwachsenen. Insgesamt habe die Industrie im vergangenen Jahr 811 Millionen Dollar für 208.909 Werbespots ausgegeben, 86 Prozent davon für Bier und Ale.
Meist gelesen
stats