US-Händler setzen auf Social-Media-Marketing

Donnerstag, 28. August 2008

Zum Schulbeginn setzen US-Händler verstärkt auf Social-Media-Angebote wie Facebook, um Jugendliche anzusprechen. Das ergab eine Untersuchung des Marktforschungsinstituts Jupiter Research. Händler und Markenhersteller experimentieren dabei mit der gesamten Palette an Möglichkeiten virtuelle Welten, Social Networks, Social-Shopping-Portale, visuelle Suchmaschinen, interaktive Videoformate oder Widgets. Der US-Einzelhändler J.C. Penney etwa hat etwa für zwei Kleidungskollektionen das Online-Spiel "DorkDodge" entwickelt. Darin findet ein Mädchen mithilfe passender Klamottenmarken, die es bei J.C. Penney zu kaufen gibt, ihren Traumboy. Einzelhandelsgigant Sears schickt Schauspielerin Vanessa Hudgens (High School Musical) ins Rennen, die in einer Kampagne verschiedene Outfits zeigt, die Jugendliche bei Sears kaufen können.

Allerdings glaubt Jupiter-Research-Chef David Schatsky nicht daran, dass die Unternehmen von ihren Web-2.0-Aktivitäten bessere Abverkäufe erzielen. Eher erreichen die Händler etwas anderes, wie er sagt: "Die Social-Media-Kampagnen stärken eher Branding und Markenbewusstsein." mir
Meist gelesen
stats