US-Gericht gibt Mastercard im Fifa-Streit Recht

Freitag, 08. Dezember 2006

Ein US-Gericht hat dem Kreditkartenkonzern Mastercard in einem Streit gegen die Fifa Recht gegeben. Der Fußballweltverband hatte dem Mastercard-Konkurrenten Visa eine Sponsorship für die Fußball-Weltmeisterschaften 2010 und 2014 übertragen, dabei aber eine Option des langjährigen Partners Mastercard unbeachtet gelassen. Die Kreditkartenfirma hatte die Fifa wegen Vertragsbruch verklagt. Durch die Übertragung der Sponsoringrechte würde die Wettbewerbsposition von Mastercard erheblich beeinträchtigt, begründete das Gericht seine Entscheidung. oz
Meist gelesen
stats