US-Demokraten planen Anzeigenkampagne gegen Präsident Bush

Mittwoch, 23. Juli 2003

Die oppositionelle Demokratische Partei in den USA plant eine Anzeigenkampagne gegen George W. Bush. Dies berichten internationale Branchendienste. Darin wollen die US-Demokraten dem Präsidenten im Zusammenhang mit der Vorbereitung des Irak-Kriegs Irreführung der Bevölkerung vorwerfen.

In einer "Rede zur Lage der Nation" hatte Bush dem Irak unterstellt, große Mengen waffenfähiges Uran in Afrika gekauft zu haben. Dies hat sich im Nachhinein als so nicht zutreffend erwiesen. Das Budget für die Kampagne sei zum Teil in einer E-Mail-Kampagne gesammelt worden, heißt es. rp

Meist gelesen
stats