US-Bundesstaat Philadelphia startet Endverbraucher-Kampagne

Donnerstag, 04. April 2002

Mit Anzeigen in Tageszeitungen und Zeitschriften will sich der US-Bundesstaat Philadelphia bei den Reisenden bekannter machen. "Es ist an der Zeit erstmals auch die Endverbraucher mit unseren Aktionen direkt anzusprechen", so Bruce Crawley, Chairman des Fremdenverkehrsamtes Philadelphia Convention & Visitors Bureau (PCVB). Die Printkampagne wird in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien ausgerollt - den vier wichtigsten Auslandsmärkten Philadelphias.

Insgesamt steckt das PCVB in diesem Jahr rund 1,4 Millionen Euro in die Werbung, davon fließen rund 460.000 Euro nach Deutschland. Neben einem Imagemotiv werden auch Kooperationsanzeigen mit Reiseveranstaltern geschaltet, in denen auf bestimmte Reisen hingewiesen wird. Die Kreation stammt vom PCVB. Die Kampagne soll das Jahr über laufen und 2003 weitergeführt werden. Eine Ausdehnung auf Funk- und TV-Spots ist geplant.
Meist gelesen
stats