UPS-Sportler starten durch

Mittwoch, 29. März 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

UPS Olympische Spiele Paketzusteller Sydney ARD ZDF Sat.1


Der Paketzusteller UPS ist nicht nur offizieller Partner der Olympischen Spiele 2000 in Sydney. Er schickt auch eine halbe Mannschaft nach Down-under. Dies kommuniziert die europaweite Imagekampagne von UPS. Schwerpunkt der Kampagne sind TV-Spots, die bis Mitte April auf ARD und ZDF sowie den Privatsendern Sat1, RTL, Pro Sieben und Vox zu sehen sind. Im Mai gehen sie für drei Wochen in die zweite Runde. Flankierend werden Printanzeigen in den Fachtiteln "DVZ" und "Working at Office" geschaltet. Im Mittelpunkt der Kampagne, die von der Londoner Agentur McCann-Erickson entwickelt und von der Frankfurter Niederlassung adaptiert wurde, stehen elf Mitarbeiter von UPS, die um die Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney kämpfen. Dafür werden die Mitarbeiter größtenteils von ihrer Arbeit freigestellt und finanziell unterstützt. Sie berichten von ihrem Training und ihrer Arbeit. So etwa der Langstrecken-Schwimmer Karl-Heinz Klenk, der bei UPS als Sortierer angestellt ist. Oder der Läufer Robert Andersen, der bei erfolgreicher Qualifikation für Dänemark ins Rennen gehen wird. Bereits vor vier Jahren schaltete das Unternehmen eine Kampagne zu den Olympischen Spielen. Während damals die Sponsoringaktivitäten im Vordergrund standen, ist die aktuelle Kampagne ganz den hauseigenen Spitzensportlern gewidmet.
Meist gelesen
stats