Tschüß Rewe: Konzern führt neue Dachmarke DER Touristik ein

Montag, 15. April 2013
Das neue Logo der Dachmarke DER Touristik (Foto: Rewe)
Das neue Logo der Dachmarke DER Touristik (Foto: Rewe)

Bislang war die Touristiksparte des Multikonzerns Rewe recht kompliziert - in Köln agierten unter dem Firmennamen Rewe Touristik die Veranstaltermarken ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg, in Frankfurt waren unter dem Namen DER die Marken Dertour, Meier's Weltreisen und ADAC Reisen gebündelt. Das wird sich heute - nach jahrelangem Planen und Verhandeln - ändern. Rewe ordnet ihr Touristiksegment neu, bündelt hierfür sämtliche Reisemarken unter der neuen Dachmarke DER Touristik.
Eines der Kampagnenmotive für den B-to-B-Auftritt von DER Touristik (Foto: Rewe)
Eines der Kampagnenmotive für den B-to-B-Auftritt von DER Touristik (Foto: Rewe)
Das neue Logo ist zwar in Rewe-Rot, doch ansonsten erinnert in der Außendarstellung künftig nichts mehr an die Zugehörigkeit des Reisegeschäfts an den Handelsriesen. Norbert Fiebig, CEO Touristik bei der Rewe Group, begründet dies so: Wir haben innerhalb der Gruppe eine sehr klare Markenstrategie. Rewe steht für Supermärkte und Penny beispielsweise für Discounter." Für die Reisesparte wurde deshalb bewusst auf den Namen Rewe verzichtet.

Verantwortet hat die Entwicklung der neuen Markenstrategie, die Portfolio-Optimierung und entsprechende Positionierung samt Markenauftritt hat die Kölner Agentur Interbrand, die 2001 auch bereits die Entwicklung der neuen Dachmarke der World of TUI betreut hatte.

Norbert Fiebig, CEO Touristik bei der Rewe Group (Foto: Rewe)
Norbert Fiebig, CEO Touristik bei der Rewe Group (Foto: Rewe)
Parallel zur Einführung der neuen Dachmarke will Fiebig den Reisevertrieb des Konzerns neu ausrichten und eine Serviceoffensive starten. Mit über 2.100 Filialen, Franchise-Büros und Kooperationspartnern verfügt die DER Touristik über das dichteste Reisevertriebsnetz in Deutschland. Bis Ende des Jahres sollen bereits 750 Reisebüros den neuen Außenauftritt erhalten. Neu ist außerdem der gemeinsame Internetauftritt der.com, der als virtuelles Reisebüro etabliert werden soll und neben den Eigenmarken des Konzerns auch weitere Veranstalter im Portfolio haben wird.

Kommuniziert werden soll die neue DER Touristik überwiegend durch B-to-B-Maßnahmen. Insgesamt investiert der Konzern hier ein zweistelliges Millionenbudget. Die Reisesparte der Rewe Group verzeichnete 2012 mit einem Umsatz von rund 4,7 Milliarden Euro und über sechs Millionen Kunden das erfolgreichste in der Unternehmensgeschichte. as
Meist gelesen
stats