Triumph strickt am neuen Image

Dienstag, 15. Januar 2002

Mit einer groß angelegten Kampagne will Triumph, weltgrößter Hersteller von Damenunterwäsche, sein Image puschen. Rund 6 Millionen Euro - etwa das Dreifache der Konkurrenz - investiert das Unternehmen in die Dachmarkenkampagne, mit dem Claim "Für den Körper, für die Sinne". Im Fokus des Auftritts, der von der Stuttgarter Agentur Die Crew konzipiert wurde, stehen die drei Hauptlinien des Dessous-Herstellers - ohne beim Namen genannt zu werden. Allein Claim und Bildsprache sollen jüngere Frauen an die Marke heranführen und gleichzeitig das auch gesellschaftlich bedingte Gros der älteren, meist qualitätsbewussten Stammklientel modisch bestätigen.

"Wir frönen nicht dem Jugendkult und verzichten auf einen Zweikampf zwischen Model und Produkt", erklärt Stefan Bender, Marketing-Geschäftsführer bei Triumph. An Wäschezeichen erinnernde Piktogramme sollen im Zusammenspiel mit dem Model "Kopfkino auf Basis alltäglicher Situationen erzeugen". Bis Mitte Mai schaltet das Unternehmen die zweiseitigen Motive in Frauen- und Publikumszeitschriften. Für Februar März ist ein Beihefter in vier Frauenzeitschriften geplant.
Meist gelesen
stats