Triumph-Adler auf Börsenkurs

Montag, 15. Mai 2000

Das Nürnberger IT-Unternehmen TA Triumph-Adler hat das Geschäftsjahr 1999 als das nach Firmenangaben beste seit der Neuausrichtung 1994 abgeschlossen. Der Konzernjahresüberschuss stieg von knapp einer Million Mark 1998 auf nunmehr knapp 70 Millionen Mark. Dieser massive Anstieg erklärt sich zum größten Teil durch eine neue zeitliche Zuordnung von Akquisitionen und Erlösen aus Börsengängen aufgrund der Umstellung des Jahresabschlusses auf die Richtlinien des International Accounting Standard. Der Konzernumsatz stieg um 5,6 Prozent auf 1,2 Milliarden Mark. Nach dem Going-public der Spielwaren-Tochter Zapf Creation will das Unternehmen in den kommenden Jahren weitere Töchter an die Börse bringen, bis Herbst 2001 etwa den Spielzeughersteller Majorette und Concord, ein Produzent von Kinderautositzen.
Meist gelesen
stats