Trio gegen rechte Gewalt

Mittwoch, 22. November 2000

Sport, Wirtschaft und Politik ziehen an einem Strang. Der FC Bayern München, der Münchner Autobauer Opel und die Bundeszentrale für politische Bildung in Bonn wollen mit einer gemeinsamen Plakat- und Posteraktion für Toleranz, Weltoffenheit und ein friedliches Miteinander werben. Die Frankfurter Agentur Lowe & Partner adaptierte für die Kampagne ein im August geschaltetes Anzei-genmotiv des Fußballvereins und des Autobauers. Schalt-Schwerpunkt der Motive, deeren Druck von der Berliner Ströer-Gruppe finanziert wird, sind die neuen Bundesländer. Unterstützend zur Kampagne gibt es auch Poster, die von der Bundeszen-rale nach Anforderung an Vereine und Institutionen verschickt werden. Im Dezember startet ein zweiter Flight mit einem weiteren Sportmotiv.
Meist gelesen
stats