Tramp a Benz: JvM schickt gefakten Anhalter für Mercedes auf die Reise

Freitag, 03. Dezember 2010
Unterwegs im Namen der Marke
Unterwegs im Namen der Marke
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mercedes-Benz Jung von Matt Werbenummer Deutschland



Performance-Künstler und Ex-Boss-Model Stefan Gbureck hatte eine Idee. Unterwegs per Anhalter im Winter. Aber nur per Mercedes. Dann darüber bloggen. Doch was wie eine kunstsinnige Aktion aussieht, entpuppt sich als getarnte Werbenummer von Jung von Matt.
Auf der Website Tramp-a-benz.com zeigt sich der Berliner Stefan Gbureck als Tramper im verschneiten Deutschland. Sein Ziel: Per Anhalter ins Warme. Doch dafür möchte er nur von einem Mercedes mitgenommen werden. "Nur mit Mercedes" steht auf seinem Pappschild mit dem er am Straßenrand auf eine Mitfahrgelegenheit wartet. Es ist eines der vielen Bilder mit denen er seine Aktion im Blog dokumentiert.

Seine Aktion? Schon die Beschreibung weckt einen Verdacht: Da heißt es, die Aktion laufe frei nach dem Motto "The best or nothing".

"Das Beste oder nichts" – so lautet auch der Claim vom Mercedes. Das Impressum zum Blog wirkt wie Camouflage. Es verweist auf eine Postfachadresse.

Eine Abfrage zur Internet-Domain führt indes direkt zum Kreativbetreuer des Mercedes-Claims Jung von Matt, der die Webpräsenz registriert hat. Statt Kunstaktion also schlicht Reklame.

Schon spotten die ersten Leser bei Off-The-Record Gbureck solle doch ein Taxi nehmen. Das seien ja auch Mercedes-Fahrzeuge. Die Rechnung könne dann ja Jung von Matt übernehmen. ork
Meist gelesen
stats