Traditionsmarke Rotkäppchen wird aufgewertet

Mittwoch, 13. Dezember 2000

Die Freyburger Sektkellerei Rotkäppchen verabschiedet sich nach fünf Jahren von ihrem bisherigen TV-Auftritt und schickt einen neuen Spot on Air. Ziel der Kampagne ist es, den Marktanteil von über 50 Prozent im Osten zu stabilisieren und den in den alten Bundesländern auszubauen. Dafür gibt das 1993 privatisierte Unternehmen ein Budget aus, das knapp im zweistelligen Millionenbereich liegt.

Mit allen Verbrauchern über 18 Jahren hat die - nach eigenen Angaben - mit 222 Millionen Mark umsatzstärkste deutsche Sektkellerei die Zielgruppe relativ weit gefasst. Die Traditionsmarke soll vor allem künftig hochwertiger präsentiert werden. Daher wurde parallel zur TV-Kampagne auch die Flaschenausstattung aufgewertet. Der Spot stammt von der Düsseldorfer Agentur für Markenführung FGK und stellt das Motto "Überraschung in Rot" in den Mittelpunkt. Eine Frau holt ihren Freund vom Bahnhof ab und begießt das Wiedersehen mit ihm mit einem Glas Rotkäppchen. Das Schlüsselbild zeigt einen Frauenrücken im roten Kleid, vor dem die Sektflasche gehalten wird. Die Spots sollen vor den Nachrichtensendungen, im Vorabendprogramm und im Umfeld von hochwertigen Spielfilmen geschaltet werden. Über eine Ausdehnung der Kampagne auf Print mit Motiven, die sich an dem TV-Spot orientieren, wird nachgedacht, sagt Rotkäppchen-Marketingleiter Peter O. Claußen.

Meist gelesen
stats