Toyota will in den USA mehr Gefühl zeigen

Mittwoch, 29. September 2004

Der japanische Autohersteller Toyota will mit einer breit angelegten Werbekampagne in den USA sein Markenimage verändern. Dies berichten internationale Branchendienste unter Berufung auf die "New York Times". Danach möchte Toyota nicht mehr auf rationale Markenattribute wie Zuverlässigkeit und Sicherheit reduziert werden - sondern emotionale Kaufgründe kommunizieren. Unter dem neuen Claim "Moving Forward" (bisher: "Get the Feeling") sollen wichtige Momente im Leben verschiedener Menschen gezeigt werden, außerdem soll die Werbung humorvoller werden. Die verantwortliche Agentur ist Saatchi & Saatchi. rp
Meist gelesen
stats