Toyota schickt den Camry auf die Piste

Mittwoch, 29. August 2001

Rund 160 Millionen Dollar investiert Toyota in den Launch seiner Mitteklasse-Limousine Camry im Modelljahr 2002. Für das japanische Feuerwerk ist die Agentur Saatchi & Saatchi in Los Angeles verantwortlich. In den kommenden 60 Tagen sollen mindestens 90 Prozent der US-Bürger mindestens achtmal mit der Kampagne in Berührung kommen. Dabei geht der japanische Autobauer neue Wege. Mit den drei Medienunternehmen AOL Time Warner, Condé Nast und MSN schloß Toyota Bundle-Verträge.

Das Package mit AOL Time Warner enthält die drei Bereiche TV-, Print- und Online-Schaltungen. "Wir haben einige Jahre darum gekämpft, dass die großen Medienunternehmen im Ganzen mit uns reden und nicht nur ihre einzelnen Bereich", erklärt Steve Sturm, Marketing-Vice-President bei Toyota Motor Sales USA. Mit der MSN-Mutter Microsoft einigte sich Toyota auf die Einbindung eines Camry-Spots in den Media-Player, der gemeinsam mit Windows XP ausgeliefert wird. Entsprechend sieht jemand, der von einer Microsoft-Seite einen Video abruft zunächst den Camry-Spot. In Amerika ist der Camry das meistverkaufte Modell von Toyota. Dagegen spielt das Fahrzeug in Deutschland eine untergeordnete Rolle.
Meist gelesen
stats