Toyota plant milliardenschwere Werbeoffensive

Freitag, 18. September 2009
Toyota erhöht die Spendings
Toyota erhöht die Spendings
Themenseiten zu diesem Artikel:

Toyota Motor Werbeoffensive Toyota WSJ USA Japan Absatzzahl


Toyota setzt auf antizyklische Werbung. Der japanische Automobilkonzern will Medienberichten zufolge seine Mediaspendings deutlich anheben. Nach Informationen des "Wall Street Journal" plant Toyota in den USA eine Werbeoffensive mit einem Volumen von einer Milliarde Dollar. Das sei 30 bis 40 Prozent mehr als bei Toyota sonst üblich. Ziel der Offensive ist es, die Absatzzahlen in dem schwächelnden US-Markt zu steigern. Um die von der Finanz- und Wirtschaftskrise schwer zum teil schwer gebeutelten US-Verbraucher für Toyota zu begeistern, setzt Japans größter Autohersteller auch auf das Argument Spritersparnis. So will Toyota offenbar seine Palette an Hybrid-Modellen unter der Marke Prius deutlich ausweiten. President Akio Toyoda und seine führenden US-Manager hätten Einzelheiten der Strategie während eines Treffens in Las Vegas mit den US-Händlern des Unternehmens ausgeführt.

Auf Agenturseite arbeitet Toyota im Heimatmarkt mit der Dentsu in Japan zusammen. Hinzu kommen regionale Partner in den einzelnen Märkten. In Europa werden die Kampagne unter anderem von Saatchi & Saatchi, Clemmow Hornby Inge, London und BMZ entwickelt. mas
Meist gelesen
stats