Total plant weiter mit KNSK

Montag, 06. Dezember 2004

Der französische Mineralölkonzern Total will an seiner gleichnamigen Premium-Kraftstoffmarke in Deutschland festhalten. "Die Ausrichtung von Total auf einen hohen Service- und Qualitätsstandard steht nicht zur Disposition", betont Burkhard Reuss, Leiter Unternehmenskommunikation der Deutschland-Dependance in Berlin. Auch das Kundenbindungsprogramm "Stop & Win" soll weiter laufen, ebenso wie die Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur KNSK. Aktuell spreche man mit KNSK "über eine Kampagne für 2005", so Reuss.

Ferner legt das Unternehmen Wert auf die Feststellung, dass "die aktuelle Reduzierung der Beschäftigtenzahl" auch in Marketing und Vertrieb nicht nur über Entlassungen erfolge, sondern "überwiegend über andere Wege, etwa Outsourcing". HORIZONT hatte in der vergangenen Woche über Planspiele einer möglicherweise bevorstehenden Strategieänderung im Umgang mit der Tankstellenmarke Total berichtet. Wie vermeldet, verlässt Werbeleiter Markus Brückner das Unternehmen. Detlev Haak, Leiter Tankstellen, Verkauf & Kundenbindung, geht Ende 2005 in den Ruhestand. rp
Meist gelesen
stats