Top-100-Gastronomen steigern Umsatz gegen den Branchentrend

Mittwoch, 07. März 2001

Die Top-100-Unternehmen der deutschen Gastronomie erzielten letztes Jahr ein Umsatzwachstum von 5,4 Prozent. Im Jahr 2000 wurden in über 11.000 Betrieben 15,4 Milliarden Mark Nettoumsatz erwirtschaftet. Gleichzeitig nahm die Zahl der Betriebsstätten um 4,3 Prozent zu. Dieses Ergebnis präsentiert das Fachmagazin "Food Service" im Rahmen seines alljährlich erscheinenden Rankings.

Während die Erlöse des Deutschen Gaststättengewerbes insgesamt um 2,1 Prozent sanken, konnten zwei Drittel der Top 100 mit guten bis sehr guten Ergebnissen aufwarten. Primus der Umsatz-Gewinner ist McDonald's, das alleine 30 Prozent der Mehrerlöse einfuhr. Burger King folgt mit knapp 18 Prozent, LSG Lufthansa Service Holding mit 7, Nordsee mit 5 Prozent.

Freizeit- und Fast-Food-Gastronomie verzeichnen mit über 8 Prozent die höchsten Zuwachsraten. Überragend läuft zudem das Event-Catering. Branchenführer McDonald's steht für nahezu 30 Prozent des Top-100-Volumens und verweist LSG Lufthansa Service auf Platz zwei des Rankings. Es folgen Autobahn Tank & Rast, Burger King und Mitropa. Für das laufende Jahr prognostizieren drei Viertel der Befragten einen positiven Geschäftsverlauf. Geschmälert wird die positive Stimmung lediglich durch die Schwierigkeit, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag als Herausgeber von "Food Service" verleiht am Freitag zum 19. Mal den Hamburger Food-Service-Preis. Anlässlich der Interorga-Messe werden drei Unternehmen für herausragenden Erfolg geehrt: Do & Co Restaurants & Catering, Wien, Gatronomie & Tanz, Kreuzwertheim, Mr. Clou aus Hamburg.
Meist gelesen
stats