Tiefkühlkost ist weiter angesagt

Mittwoch, 19. April 2000

Der positive Trend der Tiefkühlwirtschaft setzt sich fort. Insgesamt verzehrten die Verbraucher mit 2,2 Millionen Tonnen tiefgefrorene Lebensmittel (ohne Rohgeflügel und Speiseeis), etwa 4,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Entsprechend legte auch der Umsatz zu: Er stieg um 3 Prozent auf 15,2 Milliarden Mark. Umgerechnet auf den Bundesbürger bedeutet dies einen durchschnittlichen Verbrauch von 26,6 Kilo Tiefkühlkost, 1,1 Kilo mehr als 1998. Von der Verbrauchsmenge ging etwa die Hälfte (51 Prozent) an Privat-Haushalte. Einschließlich der Heimdienste und Discounter lag der Umsatz beim Lebensmittelhandel bei 8,73 Milliarden Mark, was einem Plus von 1,9 Prozent entspricht. Die Privatverbraucher verzehrten insbesondere tiefkühlfrische Backwaren, Gemüse und Menüs.
Meist gelesen
stats