Thomas Cook schluckt Marke Öger Tours

Dienstag, 13. Juli 2010
Die Markenfamilie von Thomas Cook wächst weiter an
Die Markenfamilie von Thomas Cook wächst weiter an

Thomas Cook baut die Zahl seiner Reisemarken weiter aus. Der in Oberursel im Taunus ansässige Touristik-Konzern (Neckermann, Bucher, Condor) übernimmt den Türkei-Spezialisten Öger Tours. Für das im Jahr 1969 von Vural Öger gegründete Hamburger Unternehmen legt der nach TUI zweitgrößte deutsche Reisekonzern rund 30 Millionen Euro auf den Tisch. Wie Manny Fontenla-Novoa, Group Chief Executive bei der Thomas Cook Group, ankündigt, will der Konzern an der Marke Öger festhalten. Ziel sei es, mit der eingeführten und anerkannten Marke die Stellung von Thomas Cook in Deutschland auszubauen und die Präsenz im Schlüsselmarkt Türkei zu stärken. "Wir haben eine finanziell attraktive Transaktion getätigt, die uns substanzielle Synergien liefern wird", ist sich Fontenla-Novoa sicher.

Gründer Vural Öger und seine Tochter Nina Öger werden im Zuge der Übernahme aus der Geschäftsführung von Öger Tours ausscheiden und nur noch beratend für das Unternehmen tätig sein. Vural Öger wird außerdem Mitglied des Aufsichtsrates der Thomas Cook AG in Deutschland.

Anzeigenmotiv von Öger Tours
Anzeigenmotiv von Öger Tours
Öger Tours ist in Deutschland führend im Verkauf von Pauschalreisen in die Türkei. Im vergangenen Geschäftsjahr beförderte Öger Tours mehr als 400.000 Passagiere und erzielte einen Umsatz von 256 Millionen Euro. Dabei erwirtschaftete das Unternehmen einen operativen Gewinn von 3,3 Millionen Euro.

Das Management von Thomas Cook glaubt, mit der Transaktion Synergien in Höhe von 8 Millionen Euro pro Jahr erzielen zu können, vor allem durch operative Einsparungen, die verstärkte Nutzung der Condor, eine bessere Auslastung der Flugzeuge sowie den gemeinsamen Einkauf von Flügen, Hotels und Zielgebietsservices. Die Akquisition steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung durch die Europäische Kommission und soll vor oder im September 2010 abgeschlossen sein. mas
Meist gelesen
stats