Thomas Cook bündelt Billigreisen unter Marke Neckermann

Mittwoch, 20. August 2003

Deutschlands zweitgrößter Reisekonzern Thomas Cook bedient sich seines Flaggschiffs Neckermann, um im Billigsegment Boden gut zu machen. Unter dem Label "Neckermann Preisknüller" werden künftig besonders günstig kalkulierte Pauschalreisen vertrieben. Die bisherige Low-Cost-Marke Air Marin, für die der Werbeetat bereits zu Jahresbeginn drastisch gekürzt worden war, verschwindet vom Markt. Die zweite Billigmarke Bucher bleibt bestehen.

Mit der Gründung von "Neckermann Preisknüller" reagiert auch Thomas Cook auf den weiter anhaltenden Preisdruck im Reisegeschäft. Erst im Mai hatte Marktführer TUI die Low-Cost-Reisemarke Discount Travel eingeführt. Um die im Massenmarkt höher positionierte Marke TUI nicht zu beschädigen, hatten die Hannoveraner sich für einen völlig neuen Namen entschieden.

Günter Geske, Geschäftsführer von Bucher Reisen und Air Marin, begründet die Verwendung der Marke Neckermann: "Wir nutzen somit auch für das Niedrigpreis-Segment die Markenbekanntheit von Neckermann Reisen. Unsere Botschaft, dass wir einer der preisgünstigsten Reiseanbieter sind, der zudem Qualität und Service bietet, lässt sich mit diesem Namen hervorragend transportieren."

Die Einführung von "Neckermann Preisknüllers" deutet einen Strategiewechsel an. Bislang hat Thomas Cook darauf geachtet, Neckermann vom allzu billigen Image fernzuhalten. Diese Phase scheint vorbei. Geske: "Wir stärken die traditionelle Position der Marke Neckermann im preiswerten Volumenmarkt durch unsere scharf kalkulierten Produkte."

Die Umpositionierung von Neckermann könnte notwendig geworden sein, um die Veranstaltermarke Thomas Cook Reisen zu stützen. Im Herbst vergangenen Jahres hatten die Oberurseler die oberhalb von Neckermann angesiedelte und in wesentlichen Teilen gegen TUI positionierte Marke etabliert. Mit einer Ausdehnung von Neckermann Reisen auf das unterste Preissegment könnte die Abgrenzung zu Thomas Cook Reisen schärfer gezogen werden. Die beiden Marken waren sich vor allem im 4-Sterne-Segment in die Quere gekommen. pap
Meist gelesen
stats