The Phone House wird Shop-Partner der Deutschen Telekom

Montag, 13. März 2006

Die Deutsche Telekom in Bonn setzt beim Ausbau ihrer Präsenz in den deutschen Fußgängerzonen verstärkt auf Partnerunternehmen. Wie das Bonner Unternehmen mitteilt, wird der in Münster ansässige Telekommunikationshändler The Phone House in diesem Jahr bis zu 60 T-Punkt-Partner-Shops eröffnen. "Um unsere Expansion schneller voran zu treiben, setzen wir auch auf die Unterstützung von Partnern", sagt Andreas Riedel, Vorsitzender der Geschäftsführung der T-Punkt Vertriebsgesellschaft. Auch mit anderen Partnern seien Neueröffnungen geplant. Zusätzlich will die T-Punkt Vertriebsgesellschaft eigene neue Filialen eröffnen.

Ralf-Peter Simon, Vorsitzender der Geschäftsführung von The Phone House, will die Partnerschaft nutzen, um gegenüber der Konkurrenz an Boden gutzumachen. So habe The Phone House künftig die Möglichkeit, Kunden das komplette Produktportfolio von T-Com, T-Mobile und T-Online anzubieten. "Wir stärken damit unsere Position im Wettbewerb", so Simon.

Während sich die T-Punkt Vertriebsgesellschaft bei der Eröffnung von eigenen Filialen auf größere Städte konzentriert, sind die Standorte für die Partner-T-Punkte kleinere und mittlere Städte mit einem Einzugbereich von 40.000 bis 90.000 Einwohnern sowie attraktive Stadtteillagen von Großstädten.

Das Produkt-, Dienste- und Serviceportfolio sowie der Ladenbau in Partnerfilialen und T-Punkten soll nahezu identisch sein. Derzeit gibt es in Deutschland gut 450 T-Punkte. mas

Meist gelesen
stats