"The Bark Side": Volkswagen kommt zum Super Bowl auf den Hund

Freitag, 20. Januar 2012
-
-

Star Wars inspiriert Volkswagen weiter. Derzeit lässt der Wolfsburger Autobauer auf Youtube einen Teaserfilm laufen, der an den Erfolg des vergangenen Jahres beim Super Bowl anknüpfen soll. Statt "The Dark Side" heißt es 2012 nun "The Bark Side". Elf große und kleine Hunde bellen gemeinsam den imperialen Marsch aus "Star Wars". Das Video mit dem Hundefaktor haben User alleine auf Youtube bereits über 700.000 Mal aufgerufen. Damit lässt nach Lexus der nächste Autobauer ein wenig in seine Pläne für das große Sportspektakel am 5. Februar hineinschauen. Gleichzeitig macht VW neugierig auf die Fortsetzung. "Das alles hat seinen Sinn", kündigt die Marke vorsorglich dennoch mal an. Welchen? Auf diese Antwort muss man allerdings noch gut zwei Wochen warten, auch wenn der Spot mittlerweile auch bei ABC zu sehen ist. 

Doch das könnte sich lohnen, die Kreation von LA Deutsch jedenfalls schickt sich an, in den sozialen Netzwerken den Erfolg des Vorjahres zu wiederholen. 2011 rockte die US-Niederlassung des Wolfsburger Autokonzerns mit dem mittlerweile schon fast zum Kult gewordenen Darth-Vader-Spot die Halbzeitpause. Ob das auch in diesem Jahr so wird, bleibt abzuwarten. Fest steht hingegen: Künstlerischer Höhepunkt wird in diesem Jahr Madonna sein. Der Superstar wird im Lucas Oil Stadium in Indianapolis live auftreten.

Für die Unternehmen ist das Finale der amerikanischen Football-Liga (NFL) eine Möglichkeit, ein breites Publikum zu erreichen. Bis zu 150 Millionen Amerikaner verfolgen das Spektakel an den Bildschirmen, weltweit sollen es insgesamt 800 Millionen Menschen sein. Das Spiel wird in 180 Länder übertragen. Schon seit längerem sind alle Werbeplätze ausgebucht. Billig ist der Spaß allerdings nicht. Im vergangenen Jahr kosteten 30 Sekunden Werbezeit knapp drei Millionen US-Dollar. In diesem Jahr sollen die Preise bei 3,5 Millionen liegen. In Deutschland überträgt erstmals seit 2003 wieder Sat 1 das Finale. mir
Meist gelesen
stats