TextilWirtschaft verleiht Forum-Preise

Donnerstag, 11. Mai 2006

Wolfgang Ley (Escada), die Denim-Marke G-Star, die Düsseldorfer Agentur Unifa sowie das Modehaus Hagemeyer in Minden sind die diesjährigen Preisträger des Forum-Preises der HORIZONT-Schwesterzeitschrift "TextilWirtschaft".Die niederländische Jeans- und Modemarke G-Star Raw, Amsterdam, erreichte innerhalb weniger Jahre Kultcharakter.G-Star steht für die Jury des Forum-Preises für "strategische Konsequenz im jungen Modemarkt". Unifa steht als Agentur und Importeur für den atemberaubenden Aufstieg kalifornischer Mode in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Unifa gilt damit als beispielhaft für einen neuen Typ Dienstleister, der den deutschen Modemarkt bereichert.

Wolfgang Ley erhielt die Auszeichnung für sein Lebenswerk Escada. Er hat die Luxusmarke 1978 zusammen mit seiner Frau gegründet und in den 80er Jahren in zur globalen Marke ausgebaut.

Hagemeyer in Minden hat sich in den 90er Jahren auf den Weg vom Kaufhaus zum Modehaus gemacht und gilt als Marktführer am Standort.

Über die Forum-Preise, die alljährlich Anfang Mai vom der "TextilWirtschaft" (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main) verliehen werden, entscheidet eine unabhängige Jury. ork



Meist gelesen
stats