Tesa konnte Ergebnis 1998 trotz Umsatzrückgang verbessern

Mittwoch, 27. Januar 1999

Die Beiersdorf AG, Hamburg, hat im vergangenen Geschäftsjahr mit ihrer Tesa-Sparte einen Konzernumsatz von 1,24 Milliarden Mark erwirtschaftet und liegt damit um etwa 10 Prozent unter dem Vorjahresergebnis von 1,39 Milliarden Mark. Während des gesamten Geschäftsjahres 1998 hatte Beiersdorf die Umstrukturierung seiner Tesa-Sparte, die 1997 beschlossen wurde, weitergeführt. So wurde die Produktpalette von etwa 25.000 auf 7000 Artikel reduziert. Die aufgegebenen Bereiche machen insgesamt mehr als 15 Prozent des Umsatzes aus. Damit habe die Sparte das für 1998 erwartete Ergebnis trotz desgeringeren Umsatzes verbessert, so Dieter Steinmeyer, im Vorstand der Beiersdorf AG für den Tesa-Bereich verantwortlich. Tesa konzentriert seit 1998 seine Geschäftsfelder auf die drei Schwerpunkte Befestigungs- und Verbindungstechnik (Fastening Systems), Abdeck- und Schutzsysteme (Masking Systems) und Innen- und Außenverpackung (Packaging Systems). Für 1999 erwartet Steinmeyer ein Umsatzwachstum in den Kernfeldern, das zwischen fünf und zehn Prozent liegen soll.
Meist gelesen
stats