Telekommunikations-Werbung verwirrt

Freitag, 26. Februar 1999

Nur knapp 40 Prozent der Telefonkunden haben die Telekom-Werbekampagne "Für 12 Pfennig pro Minutequer durch Deutschland" verstanden - und begriffen, daß dieser Tarif für jeden Telekom-Kunden ab 18 Uhr gilt. Jeder fünfte glaubte hingegen, der beworbene Tarif gelte den ganzen Tag oder richte sich ausschließlich an ISDN-Kunden. Diese Verwirrung belegt eine aktuelle Studie der Target Group in Nürnberg über den Telekommunikationsmarkt. Demnach hat sich die Akzeptanz der Telekom-Konkurenz massiv erhöht: Im Vergleich zum Herbst 1998 hat sich die Zahl derjenigen, die einen anderen Festnetzanbieter als die Telekom wählen, auf 5,4 Prozent fast verdoppelt. Im Call-by-Call-Bereich ist die Entwicklung noch deutlicher zugunsten der Angreifer im Markt: Seit Mitte des vergangenen Jahres hat sich die Zahl derjenigen, die für einzelne Telefongespräche auf Arcor, Otelo und Co zurückgreifen, vervierfacht - rund 40 Prozent der Befragten gaben an, Call-by-Call zu nutzen.
Meist gelesen
stats