Telekom startet letzten WM-Flight / Team-Umstellung ohne Konsequenzen

Montag, 15. Mai 2006

Die Deutsche Telekom in Bonn läutet die heiße Phase ihrer WM-Kommunikation ein. Bereits Anfang dieser Woche geht der vierte und somit letzte Spot zum Thema Fußball-Weltmeisterschaft on Air. Anders als zuletzt steht in dem 30-Sekünder diesmal nicht allein das von Telekom-Kunden formierte "größte Nationalteam aller Zeiten" im Mittelpunkt, sondern auch die Nationalelf um Michael Ballack, Oliver Kahn und Bastian Schweinsteiger, die sich bei ihrer Ankunft auf einem deutschen Flughafen ganz nach dem Motto "Die Welt zu Gast bei Freunden" von ihrer besten Seite zeigt und die Fußballfans aus aller Welt gemeinsam mit deutschen Fans willkommen heißt. So verhindert etwa "King Kahn" in dem Spot mit einer wahren Glanzparade, dass die von einem hoffnungslos überladenen Gepäckwagen fallende Baseballmütze einer asiatischen Fußballanhängerin am Ende auf dem schmutzigen Fußboden landet. Noch unterstrichen wird der Willkommensgruß der deutschen Profikicker, als sich Kahn und Co sogar dazu bereit erklären, den Gepäckwagen für die Touristin zu schieben und sich die gesamte Mannschaft vor den eingetroffenen Fußballfans zum Mannschaftsfoto aufstellt.

Dass in dem Commercial auch Fußballer zu sehen sind, die wie Oliver Kahn entweder nicht erste Wahl sind oder die wie im Fall von Patrick Owomoyela am Ende gar nicht nominiert wurden, stört die Deutsche Telekom nicht. "Es geht nicht um einzelne Spieler, sondern um den Teamgedanken", sagt Matthias Schumann, Leiter WM-Kommunikation. Eine Überarbeitung der Kampagne schließt er daher aus.

Der von Economia in Hamburg entwickelte emotionale Auftritt wird kombiniert mit einem Produktangebot. So preist eine Stimme aus dem Off die neue Telefonflatrate XXL-Fulltime an, mit der T-Com-Kunden zu Pauschalpreisen ab 35,90 Euro bundesweit ins deutsche Festnetz telefonieren können. Der TV-Auftritt wird flankiert von Printanzeigen, Plakaten, Online-Bannern, PoS-Aktivitäten, Promotionen und Direktmarketing-Maßnahmen. Für Planung und Einkauf ist Mediacom, Düsseldorf zuständig. mas

Meist gelesen
stats