Telekom kippt die Marke T-Com und führt Billigmarke ein

Donnerstag, 01. März 2007

Die Deutsche Telekom will ihren Markenauftritt vereinfachen, um eine bessere Orientierung für die Kunden sowie Effizienzsteigerungen zu erreichen. Dies gab der Bonner Konzern am heutigen Donnerstag bekannt. Abgeschafft wird die Marke T-Com, die bislang für die Festnetzsparte stand. Sie wird ersetzt durch T-Home, das für Angebote zu Hause stehen soll, während T-Mobile für Angebote unterwegs gilt. T-Systems bleibt im Geschäftskundenmarkt bestehen. Die übergreifende Absendermarke ist das "T" der Deutschen Telekom. "Wir schaffen einen deutlich einfacheren Markenauftritt, der unseren Kunden mehr Orientierung bringt und einen effizienteren Mitteleinsatz ermöglicht", betonte Vorstandschef René Obermann.

Zudem will der Konzern ab Sommer eine Billigmarke einführen - ohne das T. Hintergrund ist offenbar, dass das T-Logo vor allem bei der jüngeren Zielgruppe als altmodisch gilt. Obermann will mit "der unabhängigen Zweitmarke mit eigenen Auftritt, einfachen Angeboten beziehungsweise Festnetz- und Mobilfunk-Bündeln zu äußerst wettbewerbsfähigen Preisen sehr preisbewusste Kundengruppen ansprechen". ems
Meist gelesen
stats