Telekom hofft auf mehr Entertain-Kunden

Montag, 24. Oktober 2011
Niek Jan van Damme ist seit 2009 im Vorstand der Telekom
Niek Jan van Damme ist seit 2009 im Vorstand der Telekom

Die Deutsche Telekom hadert noch immer mit den Kundenzahlen für ihr IPTV-Angebot Entertain. Im Interview mit dem Magazin "Wirtschaftswoche" gab Deutschland-Chef Niek Jan van Damme zu, dass das Unternehmen im ersten Halbjahr mit den Verkaufszahlen nicht zufrieden war. Besserung erhofft sich der Holländer von dem Angebot Entertain über Satellit. "Wir erreichen damit deutlich mehr als 70 Prozent der Bevölkerung, und das zahlt sich bereits aus", so van Damme. "Seit dem Vermarktungsstart im September haben wir unsere Satellitenlösung weit mehr als 50.000 Mal verkauft." Zurzeit gewinne man rund 50 Prozent mehr Kunden als in den ersten sechs Monaten des Jahres 2011. Die große Nachfrage hatte sich Anfang Oktober in einem Lieferengpass bei der zugehörigen Hardware niedergeschlagen.

Laut Halbjahresbilanz verzeichnete die Telekom bis August 1,3 Millionen Entertain-Kunden - gegenüber 2010 bedeutete dies einen Zuwachs von gerade einmal 100.000 Kunden. In Bonn hatte man sich mehr erhofft. Folglich wurde das Werbebudget gegenüber 2010 noch einmal deutlich erhöht: Laut Nielsen Media Research nahm die Telekom von Januar bis September 42,7 Millionen Euro in die Hand, um Entertain zu bewerben. Das waren rund 45 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. ire
Meist gelesen
stats